Vor einigen Monaten hatten wir, speziell ich, auf meinem Entwicklungsrechner ein kleines Problem mit NCrunch. Zusammen mit XUnit wollte NCrunch die Testprojekte nicht mehr bauen.

Folgende Meldung wurde erzeugt:


NCrunch: If you are experiencing problems in getting this project to build, have a look at http://www.ncrunch.net/documentation/troubleshooting_project-build-issues
..\..\..\..\..\..\Program Files\dotnet\sdk\2.2.100-preview2-009404\Sdks\Microsoft.NET.Sdk\targets\Microsoft.PackageDependencyResolution.targets (202, 5): Das Paket "Microsoft.CodeAnalysis.Analyzers", Version 1.1.0, wurde nicht gefunden. Möglicherweise wurde es nach der NuGet-Wiederherstellung gelöscht. Andernfalls wurde die NuGet-Wiederherstellung aufgrund von Beschränkungen der maximalen Pfadlänge eventuell nur teilweise abgeschlossen.

Nach einigen Versuchen, das Problem zu lösen, habe ich aufgegeben und mir einen neuen Laptop organisiert. Leider war auf einmal darauf das Problem auch vorhanden. Kurzes darüber nachdenken hat ergeben, dass ich mit der Azure AD von Office 365 verbunden bin und den dortigen Namen nutze. Dieser hat ein Ö in seinem Namen, folglich auch in der URL des User Profil Ordners, in dem die Nuget Pakete liegen.

Das war auch letztlich das Problem. Lösen konnte ich das, in dem ich den Nuget Package Ordner außerhalb des Profil Ordners lege.

Dazu erzeugt man eine Environment Variable mit Namen „NUGET_PACKAGES“ und setzt den Wert auf den alternativen Ordner wie zum Beispiel „C:\Nuget“.

Danach lief alles so, wie es sein soll.

Menü